DeutschFranzösisch

Attraktives Netz für den Fussverkehr

Wanderwegnetz von GenfGenf. Plan directeur des chemins pour piétons.

Ausgelöst durch das kantonale Einführungs-Gesetz zum Eidg. Fuss- und Wanderweggesetz im Dezember 1998 hat die politische Behörde der Stadt Genf einen umfassenden Plan für das Fussverkehrsnetz in der Stadt in Auftrag gegeben, der im Jahr 2000 in Kraft gesetzt werden konnte (Plan directeur des chemins pour Pietons).

 

Gleichzeitig wurde ein Konzept für eine flächenhafte Umsetzung und Verbesserung der Netzbestandteile erarbeitet. In Zusammenarbeit mit Quartierorganisationen, Interessierten, Fachleuten, Marketignagenturen und weiteren werden seither sowohl örtliche Verbesserungen als auch Aktionen und übergreifende Informationskampagnen zum Langsamverkehr durchgeführt.

 

Zu-Fuss-Gehen ist attraktiv und schneller, als man denkt: Die Karte für Fussverkehr (oben) zeigt die Gehminuten zwischen wichtigen Punkten der Stadt.

 

Vertiefende Unterlagen und Hinweise zu Inhalten und Stand der Umsetzung: www.ville-ge.ch/geneve/plan-pietons

 

Zurück zur Seite Zehn aktuelle Beispiele

 

Finden Sie den Weg? In der Studie "Strukturelle Bewegungsförderung" erfahren Sie detailliert, wie Strassen und Plätze für den Langsamverkehr attraktiver gestaltet werden können. Das 100-seitige PDF-Dokument können Sie hier downloaden.