DeutschFranzösisch

Weg für den LangsamverkehrAnlagen optimieren

Anlagen, die ausschliesslich für Fussgänger und Velofahrende gebaut wurden, sollen attraktiver und sicherer werden. Massnahmen:

  • Abwechslungsreiche und fussgänger- sowie fahrradfreudliche Gestaltung. Zum Beispiel Wahlmöglichkeiten, möglichst direkte Linienführung, geringe Steigungen und Gefälle.
  • Genug breite Flächen anbieten; bei Fussverkehr auch variable Abmessungen für Aufenthalt und Spiel.
  • Keine öden und vernachlässigten Umgebungen; möglichst wenig Beeinträchtigung durch motorisierten Verkehr (z.B. Vorsicht mit Querungen!); gute Sicht und Sichtbarkeit.
  • Gute Ausstattung: Witterungsschutz, Ruhemöglichkeiten anbieten.
  • Fussverkehrswege möglichst engmaschig vernetzen, Anknüpfungspunkte an das gesamte Netz komfortabel und sicher gestalten. Besonders sichere Ausgestaltung bei Übergängen von Radverkehrsanlagen auf Motorverkehrswege.

 

Zurück zur Seite Das können Sie tun

Finden Sie den Weg? In der Studie "Strukturelle Bewegungsförderung" erfahren Sie detailliert, wie Strassen und Plätze für den Langsamverkehr attraktiver gestaltet werden können. Das 100-seitige PDF-Dokument können Sie hier downloaden.