DeutschFranzösisch

FlanierzoneGefahrlos miteinander

Strassen können so gestaltet werden, dass sie für eine Vielfalt von Aktivitäten zur Verfügung stehen. Sichere und attraktive Wohngebiete laden zu Aufenthalt, Begegnung, Spiel und Sport ein. Massanahmen:

  • Vernetzung mit durchgehenden Verbindungen für Fuss- und Veloverkehr.
  • Weniger motorisierter Verkehr, reduziertes Tempo (z.B. Tempo-30-Zonen und Begegnungszonen mit Tempo 20), in geeigneten Bereichen auch Fussgängerzonen.
  • Strassenraum gestalten: statt geradlinigen Fahrbahnen kürzere Strassenabschnitte mit eingefügten Grünelementen vorsehen. Auf Sichtbarkeit von Kindern achten!
  • Kreuzungen zu nutzbaren Aufenthaltsflächen umgestalten.
  • Parkieren auf öffentlichem Strassenraum reduzieren oder verhindern.
  • Durchgehende Verkehrsflächen für den Fuss- und Veloverkehr mit geringen Niveaudifferenzen und ohne Stufen, Hindernisse, Absätze und Ähnliches. Für Fahrradfahrende angenehme durchgehende Beläge.

 

Zurück zur Seite Das können Sie tun

 

Finden Sie den Weg? In der Studie "Strukturelle Bewegungsförderung" erfahren Sie detailliert, wie Strassen und Plätze für den Langsamverkehr attraktiver gestaltet werden können. Das 100-seitige PDF-Dokument können Sie hier downloaden.