DeutschFranzösisch

QuartierBarrieren abbauen

Untereinander vernetzte Plätze und Grünflächen laden zur körperlichen Aktivität und zur Wahl einer mit Körperkraft betriebenen Fortbewegungsmethode (Gehen zu Fuss, Fahrrad etc.) ein. Eine angepasste Ausstattung verbessert die Sicherheit und schafft Bewegungs-möglichkeiten. Massnahmen:

  • Zusammenhängende Netze für den Fuss- und Fahrradverkehr planen – Grünkorridore und -netze, Spielplätze mit verkehrsfreien Bewegungsräumen und Grünräumen.
  • Wegweiser vorsehen oder Wege so gestalten, dass eine intuitive Orientierung möglich ist.
  • Hindernisfreiheit: Problemstellen wie Stufen, Absätze, Pfosten etc. identifizieren und entfernen oder bei der Planung vermeiden.
  • Durchgehende Beleuchtung. keine dunklen Ecken und verödete Bereiche.
  • Nachfragegerechtes Parkierungsangebot für Fahrräder; erweitertes Parkierungsangebot wie Schliessfachanlagen; Parkplätze für motorisierten Individualverkehr müssen genug Platz für Spiel- und Bewegungsräume lassen.

 

Zurück zur Seite Das können Sie tun

Finden Sie den Weg? In der Studie "Strukturelle Bewegungsförderung" erfahren Sie detailliert, wie Strassen und Plätze für den Langsamverkehr attraktiver gestaltet werden können. Das 100-seitige PDF-Dokument können Sie hier downloaden.